Kundenbewertungen

Ich bin Franziska so dankbar. Ich hatte sie noch in der Klinik hilfesuchend angeschrieben und sie hat mich weg von vielen verwirrenden Tipps und Regeln wieder "in die Bahn gelenkt". So konnte ich die Schmerzen schnell hinter mir lassen und in eine glückliche Stillbeziehung mit meinem kleinen Elias starten.

Beate S.

Ich habe schon in der Schwangerschaft viel von Franziska gelernt. Dadurch war ich für die erste Zeit ausgerüstet und konnte mich schon im Krankenhaus mit meinen Wünschen durchsetzen. Danke!!!

Clarissa H.

Ich empfehle ALLEN schwangeren Freundinnen eine Beratung oder einen Kurs bei Franziska! Es bringt so viel Erleichterung, zu wissen, was auf einen zukommt. Ich hätte nie gedacht, dass ich erst lernen muss, wie man stillt, aber es ist so!

Katka K.

Ich bin so froh, endlich eine geduldige und verständnisvolle Beraterin zu haben!

Julia Spieth

Mir war es so wichtig, mein Baby zu stillen. Ohne dich hätte ich das nicht geschafft. Mareike mit Jonas

Mareike W.

Meine Hebamme war "alte Schule" und die Krankenschwestern in der Klinik hatten keine Zeit für mich, so kam es mir vor. Sofort habe ich Stillhütchen bekommen. Als ich sagte, ich habe Schmerzen, hieß es, meine Brust sehe noch gar nicht so schlimm aus. Ich habe nur geweint. Als ich die Beratung gestartet habe, habe ich erst verstanden, wie stillen funktioniert und dass es nicht weh tun muss. Danke danke danke!

Jana K.

Bei uns in der Gegend gibt es keine Stillberaterin, die Hausbesuche macht. Ich war so froh, dass ich schnell einen Skype Termin bekommen habe und alle Fragen stellen konnte. Franziska ist flexibel, hört einem zu und ist nicht so "verkopft". Merci aus dem Elsass von Leni

Leni M.

Mein Baby hat nach der Geburt viel abgenommen, ich hatte Angst und im Krankenhaus hat mir niemand gesagt, wie es weitergeht. Es hieß nur, ich solle pumpen. Ich kam mir vor wie ein Objekt und wusste, dass mein Baby Hunger hat. Zum Glück suchte eine Freundin die Nummer von Franziska raus und zwang mich, sie anzuschreiben. Ich selbst hätte nicht mehr die Energie dazu gehabt. Aber ich glaube, ich hätte es ohne diese Hilfe nicht geschafft.

M. Weber

Im Wochenbett sagte jemand zu mir "Du hast nicht genug Milch, du musst zufüttern!". Das hat mich stark verunsichert. Hier habe ich eine passende Hilfe bekommen. Danke!

Sandra S.

©2020/21 Stillberatung Franziska-Beatrice Fiedler.